Tarifvertrag land nrw 2018

16.2.3 die Abschnitte, in denen die Vereinbarung angeblich verletzt wird; 15.9 Vertreter von TEBA und des Verbandes kommen innerhalb von 15 Betriebstagen zusammen, um die Differenz zu erörtern oder zu einem späteren Zeitpunkt, der für die Parteien für beide Seiten einvernehmlich ist. Im gegenseitigen Einvernehmen von TEBA und dem Verband können Vertreter der von der Differenz betroffenen Schulgerichtsbarkeit eingeladen werden, an der Diskussion über den Unterschied teilzunehmen. 9.2.3.3 Jeder Lehrer, dem Sabbaturlaub gewährt wird, schließt mit der Schulgerichtsbarkeit eine individuelle schriftliche Vereinbarung über die Bedingungen, unter denen er mit DemUrlaub in das Schulsystem zurückkehren kann, sofern der Einzelvertrag nicht gegen den Tarifvertrag verstößt. Während dieser Tarifvertrag nach den Gesetzen der Provinz Alberta in der von Zeit zu Zeit geänderten Fassung geschlossen wird, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den School Act, den Alberta Human Rights Act, den Public Education Collective Bargaining Act (PECBA), den Employment Standards Code und das Labour Relations Code. 6.2.1 Die Bestimmungen dieser Vereinbarung gelten für Teilzeitlehrer auf einer anteiligen Basis. Mit anderen Worten: Teilzeitlehrer erhalten den gleichen Prozentsatz der Lohn- und Leistungsbeiträge wie der Prozentsatz, in dem ihr Teilzeitlehrauftrag einen Vollzeitlehrauftrag hat. 14.7 Urlaub ohne Bezahlung, Zulagen und andere Leistungen dieser Vereinbarung kann jedem Lehrer von der Schulgerichtsbarkeit für einen Zeitraum von nicht mehr als einem Schuljahr gewährt werden, unter folgenden Bedingungen: 2.2.1 Die Verhandlungen über die Liste der zentralen und lokalen Angelegenheiten müssen mindestens 6 Monate und nicht mehr als 8 Monate vor Ablauf des damals bestehenden Tarifvertrags beginnen und durch eine schriftliche Mitteilung des Verbandes oder TEBA an den anderen eingeleitet werden. 11.1.4 Die Schulgerichtsbarkeit zahlt den in Artikel 7 dieses Tarifvertrags genannten Teils der Leistungen des Lehrers während des gesundheitsbezogenen Teils des Mutterschaftsurlaubs. Die Schulgerichtsbarkeit behält den Beitrag zum Leistungsbeitrag für das Lebens-, AD&D- und das erweiterte Invaliditätsgeld bis zu 52 Wochen ab der Geburt des Kindes bei. 2. Wenn eine allgemeine Gehaltserhöhung(en) für eine Vergleichsvereinbarung in einem der ersten Jahre (1.

September, 2016 bis zum 31. August 2017) oder zweites Jahr (1. September 2017 bis 31. August 2018) über0 %, die im Rahmen dieser Vergleichsvereinbarung ausgehandelte allgemeine Gehaltserhöhung(en) auf das Gehaltsraster, die Verwaltungszulagen und den täglichen Ersatzlehrerlohn der Tarifverträge mit dem Verband im ersten bzw. zweiten Jahr und in Kraft auf das/die gleiche Datum(e) wie im betroffenen Vergleichsvertrag vorgesehen.